Die Rückkehr ins Paradies

19. November 2007

Wenn nach einem halben Jahr Verletzungspause ein Spieler sich wieder an die Platte traut, ist das für ihn schon eine himmlische Angelegenheit. Wenn bei zwei Spielen innerhalb von zwei Tagen der Einsatz erst eine halbe Stunde vor Spielbeginn gefordert ist, fühlt sich die Mannschaft mit diesem sechsten Spieler wie im Paradies. Wenn der Spieler darüber hinaus der Seniorenmannschaft durch seinen Sieg im vorderen Paarkreuz den 9:7  Endstand ermöglicht, erscheint er wie ein vom Himmel gekommener Engel. Wenn er durch sein Engagement der 1. Mannschaft in der Bezirksliga einen Doppelpunkt ermöglicht, die Mannschaft aber doch äußerst knapp verliert, baut dies trotzdem die Mannschaft für die nächsten Spiele moralisch auf. Danke, Werner!

Trio Infernal

4. November 2007

Teuflisch zugeschlagen haben wieder die Quierschieder Nachwuchsspieler. Bei den Kreismeisterschaften der Schüler A sahnten sie 80% aller Titel ab. Federführend dabei war Daniel Gissel, der Kreismeister im Einzel, zusammen mit dem Bildstocker Spang im Doppel und zusammen mit unserer Spitzenschülerin Elena Steffen im Mixed wurde. Elena Steffen holte sich darüberhinaus den Titel im Schülerinneneinzel, den totalen Triumph mit Partnerin Anna Scherer verhinderte nur das schlechtere Satzverhältnis.
Die Krönung des Tages fand aber in St.Ingbert statt. Dort wurde Jannes Konrad mit seinem Lautzkircher Partner Walch Saarlandmeister im Doppel bei den Allerjüngsten. Vorbereitet im Training durch Gottfried Zinsmeister wurde das Doppel durch ihre beiden Väter betreut. Wir danken auch Thomas Freude als Kreisschülerwart, der Jannes Konrad immer wieder zu solchen Aufgaben motiviert. Über den Mann im Hintergrund wollen wir keine Worte verlieren.
Diese Spitzenerfolge lassen die Breitenerfolge etwas in den Hintergund treten: 28 Trainingsteilnehmer vermeldete unser letztes Montagstraining. Uns ist vor der Zukunft nicht bange!

Besser geht’s nicht

26. Oktober 2007

Unsere Vereinsmeisterschaften verdienen in diesem Jahr den oben angeführten Filmtitel: Nicht die qualitative Präsenz – leider fehlten einige Spieler von TVQ1/2 – und auch nicht die Quantität – 28 Teilnehmer – sind der Grund für diese Euphorie, sondern die Zusammensetzung. 10 unserer jungen und allerjüngsten Spieler drückten nicht nur den Alterdurchschnitt der Veranstaltung gewaltig nach unten, sondern auch das entsprechende Begleitpersonal in Form von kuchenspendenden Müttern und mitspielenden Vätern drückte dieser Meisterschaft ihren Stempel auf. In dieses Bild passt, dass der alte Vereinsmeister nun von dem jüngsten Vereinsmeister in unserer Geschichte abgelöst wurde: Daniel Gissel, noch startberechtigt bei den Schülern, setzte sich gegen Hermann Pitsch mit 3:0 etwas zu deutlich durch. Wir gratulieren!

Der kleine Prinz

22. Oktober 2007

Wie erwartet wurde der Griff nach der Königskrone der Vereinsmeisterschaft 007 zu einem Duell der Generationen. Im Endspiel stand der Titelverteidiger Hermann Pitsch, der als ältester Vereinsmeister aller Zeiten in den Annalen des TVQ schon seinen festen Platz hat. Herausgefordert wurde er vom jüngsten aktiven Spieler Daniel Gissel, der zuvor schon seinen Lehrmeister Gottfried Zinsmeister und seinen Mannschaftskollegen Dennis Petry ausgeschaltet hatte. Die spannende Frage war, ob das Alter noch einmal dem jungen Nachwuchs Paroli bieten konnte. Wir wissen es, in der nächsten Woche wissen Sie es auch oder schauen schon jetzt unter www.tvq-tischtennis.de.
Verraten sei schon einmal das Trostrundenergebnis, wo Hauschke gegen Hauschke gewann. Interessant auch die gelosten Doppel, wo Vater und Sohn Scherer gegen Gissel/Kai Schario den Titel holten. Damensiegerin wurde Anna Scherer vor Annika Schu. Ein Dank an die beiden Organisatoren Gottfried Zinsmeister und Hermann Pitsch, die trotz Computerunterstützung das Turnier problemlos über die Bühne brachten.

Die Ergebnisse:

Ergebnis Einzel Hauptrunde

Ergebnis Einzel Trostrunde

Ergebnis Doppel

 « 1 2 3 ... 134 135 136 137 138 ... 147 148 149 »